Alles, was Du über die Wettbewerbsanalyse auf Amazon wissen musst

November 22, 2021

Die wichtigsten Punkte

  • Die Wettbewerbsanalyse auf Amazon ist ein Prozess, bei dem Du eine Liste Deiner engsten Konkurrent:innen auf der Plattform zusammenstellst, die prominentesten Akteure und Akteurinnen auswählst und einen detaillierten Blick auf alles wirfst, was sie tun, um Kunden und Kundinnen anzuziehen und ihre Produkte zu verkaufen.
  • Die Wettbewerbsanalyse kann Dir helfen, Marktlücken zu finden, die Du mit Deinen Produkten füllen kannst, und zu verstehen, wie Du Deine Amazon-Angebote und Deine Geschäftsstrategie im Allgemeinen verbessern kannst, um Käufer:innen anzuziehen.
  • Du kannst Deine Konkurrenz auf dem Markt identifizieren, indem Du nach Produkten suchst, die Deinem Angebot ähnlich sind.
  • Sobald Du eine Liste von Mitbewerber:innen erstellt hast, solltest Du ihre Preise, Produktangebote, Bewertungen, Webseiten, Social-Media-Seiten, Werbekampagnen, Backlinks und Verkaufszahlen untersuchen.

Mit jedem Jahr wird der Wettbewerb auf Amazon härter. Das ist nicht verwunderlich, gerade wenn man bedenkt, dass sich jeden Tag rund 2.000 neue Verkäufer:innen auf der Plattform registrieren. Das bedeutet aber auch, dass Verkäufer:innen sich viel mehr anstrengen müssen, um ihre Angebote auf der Plattform konkurrenzfähig zu halten. Ein Instrument, mit dem Du Dir einen Vorteil gegenüber anderen Verkäufer:innen verschaffen kannst, ist die Wettbewerbsanalyse. In diesem Artikel erklären wir, was eine Konkurrenzanalyse für Amazon-Verkäufer:innen ist, wie sie Dein Unternehmen unterstützt und wie Du sie durchführen kannst.

Vorteile einer Wettbewerbsanalyse auf Amazon

Die Wettbewerbsanalyse ist oft eine langweilige, mühsame und zeitaufwändige Aufgabe. Vielleicht fragst Du Dich irgendwann, ob sich der Aufwand und die Zeit wirklich lohnen. Die Antwort lautet: Ja! Die Untersuchung Deiner Amazon-Konkurrenz kann Dir viele wichtige Vorteile bringen, da sie Dir erlaubt:

  • Sicherzustellen, dass Deine Preise wettbewerbsfähig sind
  • Ideen zu bekommen, wie Du Deine Produkte von denen der Konkurrenz abheben kannst
  • Zu verstehen, wie Deine Angebote im Vergleich zu Deinen Konkurrent:innen abschneiden
  • Auszuwählen, welche Produkte Du verkaufen willst
  • Marktlücken zu finden und zu schließen

Du möchtest Deine Amazon-Marke verkaufen?

Erhalte innerhalb von 48 Stunden eine Bewertung

Wie finde ich Konkurrent:innen bei Amazon?

Bevor Du analysieren kannst, was Deine Konkurrent:innen tun, um ihre Umsätze auf Amazon zu maximieren, musst Du herausfinden, wer diese Konkurrenten sind. Befolge die folgenden Schritte, um Deine Konkurrenz auf Amazon zu identifizieren:

Führe eine Keyword-Recherche durch

Um herauszufinden, mit welchen Verkäufer:innen Du auf Amazon konkurrierst, musst Du zunächst Deine Zielkeywords bestimmen. Nehmen wir an, Du verkaufst Haarbürsten auf Amazon. Deine Zielkeywords sind die Wörter, nach denen Interessierte wahrscheinlich suchen werden, wenn sie den Marktplatz besuchen. Auch wenn Du die Keywords manchmal intuitiv herausfinden kannst, ist es besser, ein Keyword-Recherche-Tool wie SellerApp zu verwenden, um eine vollständige Liste der Keywords zu erhalten, die Du anvisieren solltest.

Finde Deine Konkurrent:innen

Sobald Du eine Liste mit allen Keywords hast, für die Du ranken willst, musst Du die Verkäufer:innen finden, die für dieselben Keywords ranken – Deine direkten Konkurrent:innen. Dazu durchsuchst Du die Produkte nach jedem Keyword, die auf den ersten Seiten der Suchergebnisse auftauchen. Bitte beachte, dass es nicht nötig ist, alle Produkte zu durchsuchen, da es wahrscheinlich Tausende von ihnen gibt. Du solltest stattdessen vor allem den Anbieter:innen Aufmerksamkeit schenken, deren Produkte in den Suchergebnissen ganz oben stehen.

Stelle schließlich eine Liste aller Verkäufer:innen zusammen, deren Angebote sich in diesen Ergebnissen befinden und wiederhole den Vorgang für andere Suchbegriffe auf Deiner Liste. Denke daran, dass Du diese Suche auch bei Google durchführen kannst, um Konkurrent:innen zu finden, die nicht bei Amazon sind.

Schränke Deine Liste ein

Wenn Du alle oben beschriebenen Schritte durchgeführt hast, wirst Du eine lange Liste von Konkurrent:innen haben. Es ist jedoch unmöglich, gründlich über alle zu recherchieren, deshalb solltest Du die Liste durchgehen und die Verkäufer:innen heraussuchen, die die besten Ergebnisse erzielen. Zum Beispiel solltest Du auf jeden Fall alle Verkäufer:innen mit Amazon’s Choice- und Amazon Bestseller-Produkten aufnehmen, denn das sind die Top-Angebote in der jeweiligen Nische. Du solltest auch besonders auf Verkäufer:innen achten, die mehrere Angebote auf der ersten Seite der Suchergebnisse haben.

Die 3 grundlegenden Schritte einer Wettbewerbsanalyse auf Amazon sind Keywordrecherche, Identifizierung  und Auflistung

Sobald Du Deine Liste eingegrenzt hast, teile alle Verkäufer:innen in drei Kategorien ein. Die erste Kategorie enthält Deine Hauptkonkurrent:innen. Das sind Unternehmen, die Produkte verkaufen, die Deinen sehr ähnlich sind oder sich ebenfalls an Deine Zielgruppe richten. Die Gruppe der sekundären Konkurrent:innen verkauft ähnliche Produkte an eine andere Zielgruppe oder sie verkaufen etwas hochwertigere oder weniger hochwertige Produkte als Du. Abschließend besteht die Gruppe der Tertiärkonkurrenten aus Unternehmen, die Produkte verkaufen, die in gewisser Weise mit Deinen Produkten verwandt sind. Wenn Du zum Beispiel Töpfe verkaufst, könnte diese Kategorie Unternehmen enthalten, die Bratpfannen verkaufen.

Am Ende solltest Du eine Tabelle mit allen Konkurrent:innen, ihrer Kategoriezuordnung, einer Liste der von ihnen verkauften Produkte und grundlegenden Informationen über sie haben, einschließlich ihrer Stärken und Schwächen.

Analysiere die konkurrierenden Verkäufer:innen auf Amazon

Sobald Du eine vollständige Liste aller Konkurrent:innen hast, solltest Du damit beginnen, sie zu analysieren. Es gibt zahlreiche Dinge, auf die Du besonders achten solltest:

Produktname

Beginne damit, die Titel zu untersuchen, die konkurrierende Verkäufer:innen für ihre Produkte verwenden. Vergleiche die Titel verschiedener Produkte und achte auf Dinge, die Du hinzufügen oder aus den Titeln entfernen könntest, um sie zu verbessern. Du solltest auch auf die Schlüsselwörter achten, die andere Verkäufer:innen im Titel verwenden, um ihre Produkte zu beschreiben.

Produktbilder

Bilder sind einer der wichtigsten Bestandteile eines Amazon-Angebots, da Interessiert:innen Dein Produkt nicht persönlich sehen oder anfassen können. Deshalb solltest Du Dich um möglichst hochwertige Bilder bemühen, die aus dem besten Winkel aufgenommen wurden und das Produkt so detailliert wie möglich zeigen. Sieh Dir die Fotos der Produkte Deiner Konkurrenten an und notiere, was gut und was weniger gut funktioniert. Es ist auch eine gute Idee, darüber nachzudenken, wie Du Bilder verwenden kannst, um Dein Produkt von den anderen abzuheben.

Aufzählungspunkte

Aufzählungspunkte enthalten oft die wichtigsten Verkaufsargumente des Produkts, weshalb Du ihnen besondere Aufmerksamkeit schenken solltest. Du kannst zum Beispiel sehen, welche Vorteile Deine Konkurrent:innen an ihren Produkten hervorheben und Wege finden, diese Vorteile in Deinen eigenen Listen und Aufzählungen zu kontern.

Produktbeschreibung

Wenn Du eine große Anzahl von Produktbeschreibungen liest, kannst Du herausfinden, welche Informationen eine gute Beschreibung enthalten sollte und welche nicht, was der beste Ton für eine Beschreibung ist, etc.

Fragen und Antworten

Dieser Abschnitt der Produktbeschreibungen kann Dir als Verkäufer:in viele wertvolle Informationen liefern. Zunächst einmal siehst Du, welche Fragen die Kunden am häufigsten stellen. Du solltest diese Informationen in Deinem Produkttitel, Deiner Liste und Aufzählungspunkten und/oder Deiner Beschreibung hervorheben. Du kannst auch sehen, ob sich andere Verkäufer:innen Zeit nehmen, Kundenfragen zu beantworten.

Preise

Der Preis spielt immer eine große Rolle bei der Entscheidungsfindung eines Käufers oder einer Käuferin. Im Idealfall willst Du Dein Produkt zu einem etwas niedrigeren Preis als Deine Konkurrent:innen verkaufen. Wenn die Qualität Deines Produkts über der Deiner Konkurrenten liegt, sollte der Preis gleich hoch oder etwas höher sein. Behalte im Hinterkopf, dass Du den Preis hoch genug halten musst, um sicherzustellen, profitabel zu sein, statt Geld zu verlieren.

Es ist außerdem eine gute Idee, einen Blick auf die Preisentwicklung zu werfen, denn die meisten Verkäufer:innen verwenden Software zur Preisanpassung, um den Preis ihrer Produkte an konkurrierende Produkte anzupassen.

Monatlicher Umsatz

Mit einigen Amazon-Analysesoftwareprogrammen kannst Du sehen, wie viele Verkäufe Deine Konkurrent:innen jeden Monat machen. Anhand dieser Informationen kannst Du herausfinden, ob es eine große Nachfrage nach einem Produkt gibt, das Du verkaufen willst, und wie viel Geld Deine Konkurrenten jeden Monat verdienen können.

Bei einer Amazon-Konkurrenzanalyse sind Metriken wie Rezensionen, Produktbilder, Preise, Produktname u.v.m. ausschlaggebend

Rezensionen

Amazon-Produktrezensionen können Dir eine Fülle von Informationen über Deine Konkurrent:innen liefern. Achte besonders auf negative Rezensionen, denn sie zeigen Dir genau, was Du tun musst, um Deine Konkurrenz zu schlagen. Notiere Dir alle Dinge, die Rezensent:innen an einem Konkurrenzprodukt bemängelt haben, und nutze diese Informationen, um das Produkt, das Du anbietest, zu verbessern.

Untersuche Keywords

Genau wie Du versuchen auch Deine Konkurrenten, ihre Angebote für bestimmte Suchbegriffe zu optimieren. Deshalb solltest Du ihre Angebote genau untersuchen, um zu sehen, ob sie etwas tun, was Du nicht tust. Du kannst dies manuell tun, oder aber ein Keyword-Research-Tool wie Keyword Scout benutzen.

Wenn Backlinks auf Deine Amazon-Produktangebote verweisen, wird das zwar nicht dazu beitragen, dass sie in den Amazon-Suchergebnissen höher ranken, aber helfen, bei Google besser zu ranken. Wenn Du herausfindest, mit welchen Strategien Deine Konkurrenz Backlinks aufbaut, kannst Du herausfinden, was Du tun musst, um Dein Geschäft langfristig auszubauen.

Werbekampagnen

Bevor Du anfängst, Anzeigen auf Amazon zu schalten, musst Du die Amazon-Anzeigenkampagnen Deiner Konkurrenten analysieren. Du kannst nur dann wettbewerbsfähig bleiben, wenn Deine Anzeigen pro Klick gleich viel oder etwas mehr kosten als das, was andere Verkäufer:innen in Deiner Nische zahlen.

Mit Programmen wie Cerebro kannst Du die Amazon-Anzeigenkampagnen anderer Verkäufer:innen analysieren und herausfinden, auf welche Keywords sie mit ihren Anzeigen abzielen und wie hoch das Suchvolumen für diese Keywords ist.

Du solltest auch herausfinden, wo andere Verkäufer:innen Google Shopping-Anzeigen schalten. Gib einfach eines Deiner Hauptkeywords bei Google ein und sieh nach, ob Du im Bereich „Google Shopping” Anzeigen für Amazon-Produkte siehst. Wenn nicht, kannst Du diese Situation ausnutzen und Anzeigen für Deine eigenen Produkte schalten. Das könnte jedoch ein riskanter Schritt sein: Womöglich halten sich Deine Konkurrent:innen aus gutem Grund von Google Shopping-Anzeigen fern.

Webseite

Viele Deiner Konkurrent:innen haben wahrscheinlich nicht nur ihre eigenen Webseiten, sondern verkaufen ihre Produkte auch auf Online-Marktplätzen. Du solltest Dir diese Websites ansehen und dabei auf das Design und die Benutzeroberfläche achten, auf die Art der Formulare und Pop-up-Fenster, die verwendet werden, um Informationen bereitzustellen, Rabatte anzubieten, E-Mail-Informationen anzufordern, etc.

Wenn Du bereits eine Website für Deine Marke hast oder planst, in Zukunft eine zu erstellen, kannst Du die Schwächen der Webseiten anderer Verkäufer:innen berücksichtigen und diese Dinge auf Deiner Website verbessern.

Sozialen Medien

Viele konkurrierende Marken haben Accounts auf verschiedenen Social-Media-Plattformen, also empfiehlt es sich für Dich, das auch tun. Das ist besonders wichtig, wenn Du Dich an eine jüngere Zielgruppe wendest, die viel Zeit auf diesen Plattformen verbringt. Social Media-Seiten können eine großartige Quelle für organischen Traffic auf Deine Amazon-Angebote sein.

Wenn Du die Social-Media-Konten Deiner Konkurrenten durchsuchst, solltest Du die Plattformen, auf denen die Konten zu finden sind, die Art der Informationen, die diese Unternehmen posten, die Häufigkeit, mit der sie posten, und die Menge an Engagement, die jeder Post im Durchschnitt erhält, beachten.

Du möchtest Deine Amazon-Marke verkaufen?

Erhalte innerhalb von 48 Stunden eine Bewertung

Nutze die Informationen, die Du gesammelt hast

Sobald Du Deine Konkurrenzanalyse abgeschlossen hast, verfügst Du über eine große Menge an Informationen. Jetzt musst Du all diese Daten sinnvoll nutzen und herausfinden, wie Du sie zu Deinem Vorteil einsetzen kannst. Es gibt viele Möglichkeiten, die Du nutzen kannst. Hier sind ein paar Ideen:

Finde oder entwickle die passenden Produkte

Wenn Du alle Informationen über die Produkte von anderen Amazon-Verkäufer:innen analysiert hast, solltest Du in der Lage sein, eventuelle Marktlücken zu erkennen. Du kannst Deine gesammelten Daten nutzen, um Produkte zu entwickeln oder zu beschaffen, die diese Lücken füllen. Dein Geschäft wird mit großer Wahrscheinlichkeit florieren, wenn Deine Produkte gefragt sind und Du keine Konkurrenz hast.

Setze Deine Produkte zu einem angemessenen Preis an

Sobald Du weißt, wie die Preise Deiner Konkurrent:innen aussehen, kannst Du wettbewerbsfähige Preise für Deinen Bestand festlegen. Du solltest auch den Einsatz einer Preisanpassungssoftware in Betracht ziehen, um sicherzustellen, dass Du zu jedem Zeitpunkt die bestmöglichen Preise anbietest. Da die meisten Verkäufer:innen diese Software für ihre Angebote nutzen, wird es schwierig, mit ihnen zu konkurrieren, wenn Du diese Methoden nicht anwendest.

Optimiere Deine Keyword-Strategie

Wenn Du eine Amazon-Konkurrenzanalyse durchgeführt hast, weißt Du genau, nach welchen Produkten die Leute suchen und kannst Dein Angebot auf die Produkte ausrichten, nach denen die Kunden suchen. Außerdem wirst Du genau wissen, welche Keywords und Werbemethoden Du verwenden solltest.

Erweitere Dein Geschäft außerhalb von Amazon

Schließlich solltest Du in Erwägung ziehen, eine Website und Social-Media-Seiten für Deine Marke zu erstellen, um Dein Geschäft außerhalb von Amazon auszubauen. Behalte alles im Kopf, was Du aus Deinen Recherchen gelernt hast, und vermeide die gleichen Fehler, die Deine Konkurrent:innen mit ihren Social-Media-Konten und Websites gemacht haben.

Abschließende Überlegungen

Die Analyse Deiner Amazon-Konkurrent:innen ist zwar eine äußerst zeit- und arbeitsintensive Aufgabe, aber sobald Du sie abgeschlossen hast, solltest Du ein klares Verständnis Deiner Nische, ihrer Top-Performer:innen, der Gründe, warum diese Unternehmen so erfolgreich sein konnten, und aller Strategien haben, die Du anwenden solltest, um in Deinem Markt führend zu werden.

Zum Glück musst Du die Amazon-Wettbewerbsanalyse nicht selbst durchführen, wenn Du eine Amazon-Wachstumsagentur beauftragst. Melde Dich noch heute für ein kostenloses Gespräch mit einer oder einem der Top-Amazon-Expertinnen oder Experten von Nuoptima an oder hinterlasse Deine E-Mail-Adresse, damit wir Dir zeigen, wie unsere Dienstleistungen Dein Unternehmen unterstützen können.


FAQs

Wer ist Amazons größter Konkurrent?
Von allen E-Commerce-Unternehmen sind Walmart, eBay, Apple und The Home Depot die größten Konkurrenten von Amazon.
Was ist eine Amazon-Wettbewerbsanalyse?
Die Amazon-Wettbewerbsanalyse ist ein Prozess, bei dem Verkäufer:innen andere Marken, die ähnliche Produkte verkaufen und eine ähnliche Zielgruppe ansprechen, identifizieren und bewerten. Die Analyse Deiner Mitbewerber ist unerlässlich, wenn Du Dir einen Wettbewerbsvorteil auf der Plattform verschaffen möchtest.
Wie analysiere ich meine Konkurrenz auf Amazon?
Um Deine Amazon-Konkurrenz zu analysieren, durchsuche ihre Produktlisten, analysiere ihre Preise und sieh ihre Bewertungen, ihre Websites und Social-Media-Seiten an. Versuche, so viel wie möglich über ihre Geschäfte auf dem Marktplatz herauszufinden.
Erweitern Sie Ihre Amazon-Marke
Lassen Sie uns besprechen, wie wir Ihre organischen Rankings verbessern, ACoS reduzieren und den Umsatz steigern können
Anruf buchen
NUOPTIMA > Einblicke > Alles, was Du über die Wettbewerbsanalyse auf Amazon wissen musst

Erweitern Sie Ihre Amazon-Marke

Lassen Sie uns besprechen, wie wir Ihre organischen Rankings verbessern, ACoS reduzieren und den Umsatz steigern können

Anruf buchen

Erzähl uns über Dein Projekt!

Du möchtest mehr wissen zum Wachstum im eCommerce und auf Amazon? Du willst die Übernahmechancen Deiner Marke besprechen?

Anruf buchen