Ein einfacher Leitfaden zu den lukrativsten Amazon Keywords

November 18, 2021

Schlüsselpunkte

  • Amazon analysiert die Keywords, die in allen Produktangeboten auf der Plattform enthalten sind, um festzustellen, welche Angebote für verschiedene Suchanfragen relevant sind.
  • Wenn Du möchtest, dass Deine Produkte bei relevanten Suchanfragen auf Amazon in den Ergebnissen erscheinen, musst Du eine gründliche Keyword-Recherche durchführen und Deine Angebote für diese Keywords optimieren.
  • Zu den effektivsten Methoden der Keyword-Recherche gehören automatische PPC-Kampagnen, Keyword-Recherche-Software, automatische Vorschläge zur Vervollständigung und Keyword-Variationen von Amazon und relevante Keywords aus Google-Suchergebnissen.
  • Wenn Du Deine Angebote optimierst, kannst Du Schlüsselwörter in den Titel, die Beschreibung, die Aufzählungspunkte oder die Suchbegriffe einbauen.

Wenn Du bereits versucht hast, etwas auf Amazon zu verkaufen, weißt Du, wie wichtig Keyword-Recherche ist. Schließlich sind die richtigen Schlüsselwörter in Deinen Amazon-Angeboten einer der Schlüssel zur Steigerung Deiner Verkäufe und des Gewinns. Du hast noch nie eine Keyword-Recherche durchgeführt? Um den Prozess weniger kompliziert und verwirrend zu machen, haben wir in diesem Artikel alles zusammengetragen, was Du über die Auswahl von Amazon Keywords wissen musst.

Amazon A9-Suchmaschine

Wie Du weißt, ist Amazon keine Suchmaschine wie Google oder Yahoo, sondern ein Online-Marktplatz, auf dem Menschen Produkte sehen und kaufen können. Amazons Ziel ist es also, so viele Produkte wie möglich zu verkaufen, um Gebühren von den Verkäufer:innen zu kassieren und die Plattform noch attraktiver für neue Käufer:innen und Verkäufer:innen zu machen. Amazon kann den Umsatz auf seiner Plattform maximieren, indem es sicherstellt, dass die Ergebnisse, die ein:e Nutzer:in in die Suchleiste auf Amazon eingibt, so genau wie möglich mit dem übereinstimmen, wonach er oder sie gesucht hat.

Die Logik dahinter ist einfach. Nehmen wir an, Du suchst nach Chelsea-Schuhen für Frauen mit dicker Sohle. Du gehst auf Amazon, um nach diesen Schuhen zu suchen und blätterst durch mehrere Seiten mit Ergebnissen, ohne ein Produkt zu sehen, das Deinen Bedürfnissen entspricht. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Du Amazon verlässt und zu Zalando, Otto oder einer anderen Webseite wechselst, um nach den Schuhen zu suchen, die Dir gefallen. Wenn Amazon Dir jedoch mehrere Produkte anzeigt, die Deinen Vorlieben entsprechen, ist die Wahrscheinlichkeit viel größer, dass Du eines dieser Produkte sofort kaufst.

Das bringt uns zum wichtigsten Merkmal, das der Amazon A9-Suchalgorithmus bei der Auswahl der Produkte berücksichtigt – die Relevanz. Natürlich berücksichtigt der Algorithmus auch die Konversionsraten, Verkaufszahlen oder Kundenbewertungen. Dennoch ist die Relevanz der einflussreichste Faktor. Wie bestimmt der Suchalgorithmus also, ob ein Produkt für die Suchanfrage relevant ist? Er schaut sich die Schlüsselwörter an, die im Angebot verwendet werden! Deshalb solltest Du die relevantesten Schlüsselwörter für Deine Produkte ausfindig machen und sie in Deinen Angeboten verwenden. Wie, werden wir später im Artikel erklären. Lass uns zuerst klären, was der Unterschied zwischen Short-Tail und Long-Tail Keywords ist.

Du möchtest Deine Amazon-Marke verkaufen?

Erhalte innerhalb von 48 Stunden eine Bewertung

Short-Tail vs. Long-Tail Keywords

Wenn es um Keyword-Recherche im Allgemeinen geht, werden oft die Begriffe Long-Tail- und Short-Tail Keywords verwendet. Deren Bedeutung? Short-Tail-Keywords sind ein- bis dreiwortige Sätze, die ein Produkt beschreiben, während Long-Tail-Keywords längere, beschreibende Sätze sind, die die Art des Produkts genauer wiedergeben.

Kehren wir zu unserem Schuh-Beispiel zurück. Die Phrase „schwarze Schuhe” ist ein Beispiel für ein Short-Tail Keyword. Auch wenn es Dein Produkt technisch beschreibt, haben nur sehr wenige Menschen, die nach schwarzen Schuhen suchen, genau das Modell im Kopf, das Du verkaufst. Daher haben diese Keywords eine niedrige Konversionsrate und hohe Absprungrate. Andererseits ist „schwarze Damenschuhe aus Leder mit Traktorsohle” ein Beispiel für eine Long-Tail-Phrase, die sehr zielgerichteten Traffic zu Deinem Angebot bringt.

Auch wenn Long-Tail Keywords in der Regel ein viel geringeres Suchvolumen haben, sind sie eine deutlich bessere Wahl – egal ob Du PPC-Anzeigen kaufst, die SEO auf Deiner Website ausbaust oder Deine Amazon-Angebote optimierst. Wenn Du Deine Angebote mit Long-Tail Keywords füllen kannst, die Deine Produkte genau beschreiben, wird das Deine Konversionsraten deutlich verbessern.

Strategien für die Keyword-Recherche auf Amazon

Es gibt viele verschiedene Strategien, die Du für die Keyword-Recherche auf Amazon nutzen kannst.

Mit einer automatischen Amazon PPC-Kampagne werben

Diese Keyword-Strategie nutzt eine PPC-Werbekampagne, um die besten Keywords für Deine Angebote herauszufinden. Bei dieser Methode übernimmt Amazon die ganze Arbeit für Dich und Du kannst nebenbei für Dein Produkt werben.

Wenn es um PPC-Kampagnen geht, haben alle Amazon-Verkäufer:innen zwei Möglichkeiten – manuelle und automatische Kampagnen. Bei einer manuellen Kampagne musst Du die Keywords selbst auswählen. Bei einer automatischen Kampagne hingegen übernimmt Amazon die Arbeit für Dich und findet die besten Keywords für die Bewerbung Deiner Produkte. Alles, was Du tun musst, ist, eine Kampagne einzurichten und sie etwa eine Woche lang laufen zu lassen. Dann gehst Du auf „Berichte” und wählst „Werbung”. Als Nächstes sortierst Du alle Keywords nach ihrer Konversionsrate, um eine Liste mit den besten Keywords zu erhalten. Alternativ kannst Du auch überprüfen, welche Keywords Amazon für die Schaltung Deiner Anzeigen verwendet, indem Du in Deinem Werbe-Dashboard automatische Kampagnen öffnest, die betreffende Anzeigengruppe auswählst und auf Suchbegriffe klickst.

Es gibt verschiedene Strategien, um eine Keyword-Recherche auf Amazon durchzuführen, z.B. automatische PPC-Kampagnen

Prüfe, für welche Keywords Deine Konkurrent:innen ranken

Es gibt zahlreiche Keyword-Recherche-Tools, mit denen Du die ASIN-Nummer eines beliebigen Produkts, das auf Amazon verkauft wird, eingeben und eine Liste der Keywords anzeigen lassen kannst, für die das Produkt gerankt wird. Das kann sehr nützlich sein, wenn Amazon bereits Produkte verkauft, die Deinem Produkt sehr ähnlich oder gar identisch sind.

Erstelle eine Liste ähnlicher Keywords mit einem Keyword-Recherche-Tool

Du kannst ebenso gut Keyword-Recherche-Tools verwenden, um automatisch Listen mit ähnlichen Keywords zu erstellen. Gib dazu ein primäres Keyword in das Tool ein. Du erhältst dann einige alternative Keyword-Vorschläge.

Vorschläge über die Amazon-Suchleiste finden

Wenn Du bei Amazon etwas in die Suchleiste eingibst, vervollständigt die Plattform Deine Anfrage automatisch mit den beliebtesten Vorschlägen. Du kannst dieses Tool nutzen, um schnell und kostenlos eine Liste mit den beliebtesten Keywords zu erhalten. Gib einfach eines Deiner Hauptkeywords ein, setze ein Leerzeichen dahinter und überprüfe alle Buchstaben des Alphabets der Reihe nach. Zum Schluss stellst Du eine Liste mit allen Suchvorschlägen zusammen.

Überprüfe Deine Platzierungen bei Google

Diese Methode ist nur geeignet, wenn Du eine Website hast. Du kannst einfach die Adresse Deiner Website in ein Tool wie Ahrefs oder SEMrush eingeben oder die Keywords, für die Du ranken willst, in der Google Search Console überprüfen.

Verwende Keywords für passende Produkte

Kennst Du den Hinweis „Häufig zusammen gekauft” bei Amazon auf den Produktlistenseiten? Dieses Prinzip kannst Du für Deine Keyword-Recherche nutzen. Überlege Dir einfach, welche Produkte Deine Kunden und Kundinnen wahrscheinlich zusammen mit dem Artikel, den Du verkaufst, kaufen werden, und füge einige dieser Keywords in Dein Angebot ein. Wenn Du z. B. Zahnbürsten verkaufst, kannst Du Deine Angebote auch für Keywords optimieren, die Zahnpasta und Zahnseide erwähnen.

Verwende Keyword-Variationen

Eine weitere Strategie besteht darin, Deine Angebote für verschiedene Keyword-Variationen zu optimieren. Dazu gehören zum Beispiel die Plural- und Singularformen von Keywords, häufige Schreibfehler und beschreibende Keywords. Denke daran, dass es am besten ist, falsch geschriebene Schlüsselwörter in den Abschnitt „versteckte” Schlüsselwörter aufzunehmen.

Niemals aufhören

Leider hilft es Deinem Unternehmen nicht, wenn Du nur einmal eine Keyword-Recherche durchführst und Deine Einträge optimierst. Um so viel organischen Traffic wie möglich zu bekommen, musst Du mindestens einmal pro Woche Schlüsselwörter recherchieren und Deine Beschreibungen erneut optimieren. Sobald Du etwas Erfahrung gesammelt hast, sollte Dich diese Aufgabe nicht mehr als ein paar Stunden kosten. Alternativ kannst Du eine Amazon-Assistentin oder einen Amazon-Assistenten einstellen, die oder der diese Aufgabe für Dich übernimmt.

Wohin mit den Schlüsselwörtern für das Amazon-Angebot?

Jedes Amazon-Angebot hat mehrere Abschnitte, in die Du Schlüsselwörter einfügen kannst. Gehen wir im Detail auf jeden dieser Bereiche ein.

Jedes Amazon-Angebot hat mehrere Abschnitte, in die Du Schlüsselwörter einfügen kannst, z.B. Produkttitel oder -Beschreibung

Produkttitel

Der Titel ist das Erste, worauf ein:e Nutzer:in schaut, wenn er oder sie die Amazon-Suchergebnisseite durchsucht. Aus der Sicht des Amazon-Suchalgorithmus ist der Titel der wichtigste Teil eines Angebots. Im Moment erlaubt Amazon eine Länge von bis zu 200 Zeichen im Produkttitel. Achte darauf, dass der Titel so viele relevante Informationen wie möglich enthält, z. B. Marke, Größe, Farbe, Maße, Produkttyp und Verwendungszweck und nutze die verfügbaren Zeichen voll aus. Die wichtigsten Informationen solltest Du an den Anfang des Titels stellen.

Listen mit Aufzählungen

Aufzählungspunkte geben Dir als Verkäufer:in die Möglichkeit, dem Kunden oder der Kundin mehr über Dein Produkt zu erzählen, seine Eigenschaften hervorzuheben und zu erklären, was es von der Konkurrenz abhebt. Außerdem kannst Du die Aufzählungspunkte nutzen, um einige Schlüsselwörter einzubauen, die nicht in den Titel passen. Keyword Stuffing solltest Du allerdings vermeiden.

Produktbeschreibung

Manche Verkäufer:innen verbringen nicht viel Zeit mit dem Schreiben ihrer Produktbeschreibungen, weil sie denken, dass sie niemand liest. Sicher – nicht jede oder jeder, die oder der Dein Angebot ansieht, liest die Beschreibung. Die, die es tun, finden eine Beschreibung allerdings sehr wertvoll. In der Regel sind diese Kunden und Kundinnen noch unschlüssig, ob sie Dein Produkt kaufen sollen. Dein Ziel ist es hier, sie mit Deiner Beschreibung zu überzeugen. Du kannst Schlüsselwörter, die nicht in die Aufzählungspunkte und den Titel passen, in die Beschreibung aufnehmen.

Versteckte Schlüsselwörter

Zusätzlich zur Produktbeschreibung, die für alle Amazon-Nutzer:innen sichtbar ist, kannst Du im Backend Deines Kontos auch „versteckte” Schlüsselwörter angeben. Gib diese Schlüsselwörter in das Feld „Suchbegriffe” in Deinem Seller Central-Konto ein. Du findest diesen Bereich, indem Du auf die Registerkarte „Inventar”, „Bearbeiten” und „Angebot” klickst und dann Schlüsselwörter auswählst. Denke daran, dass Amazon Dir nur 250 Zeichen für Deine Suchbegriffe erlaubt, also verschwende diesen Platz nicht. Achte außerdem darauf, dass Du die Schlüsselwörter durch Leerzeichen und nicht durch Kommas oder Semikolons trennst.

Die besten Amazon Keyword-Recherche-Tools

Auch wenn die Keyword-Recherche viel Zeit in Anspruch nehmen kann, gibt es Tools, die diese Aufgabe erheblich erleichtern. Hier sind einige davon:

Semrush Keyword Magic Tool

Auch wenn dieses Tool ursprünglich für die SEO-Keyword-Recherche für Google entwickelt wurde, ist es auch für die Keyword-Recherche auf Amazon sehr nützlich. Diese Software kann Dir unter anderem helfen, Keywords zu priorisieren und primäre und sekundäre Keywords zu finden.

Keyword Scout von Jungle Scout

Mit diesem Programm können Verkäufer:innen recherchieren, für welche Keywords ihre Konkurrent:innen ranken. Alles, was Du tun musst, ist, die ASIN-Nummer eines Produkts einzugeben, an dem Du interessiert bist. Du erhältst dann eine Liste mit allen Keywords, für die das Produkt rankt. Wenn Du also vorhast, ein ähnliches Produkt zu verkaufen, kannst Du Dein Angebot für diese Suchbegriffe optimieren. Wenn Du mithilfe der ASIN keine Ergebnisse erhältst, findest Du verwandte Begriffe, wenn Du Schlüsselwörter direkt in das Suchfeld eingibst.

Andere Tools für die Amazon-Keyword-Recherche

  • Keyword Inspector
  • Sonar
  • AMZDataStudio
  • Helium 10

Abschließende Überlegungen

Sobald Du weißt, was Du tust, kann die Keyword-Recherche eine relativ schnelle und angenehme Aufgabe sein, die Deinem Unternehmen zu mehr Erfolg verhelfen kann. Wenn Du jedoch Dein volles Potenzial als Amazon-Verkäufer:in ausschöpfen willst, solltest Du in Erwägung ziehen, eine Agentur zu beauftragen, die Dich bei Deiner Strategie berät. Vereinbare noch heute einen kostenlosen Beratungstermin mit Nuoptima und finde heraus, wie wir Deinem Unternehmen helfen können, weiter zu wachsen.

Du möchtest Deine Amazon-Marke verkaufen?

Erhalte innerhalb von 48 Stunden eine Bewertung


FAQs

Wie finde ich Keywords bei Amazon?
Der beste Weg, um relevante Keywords für Deine Amazon-Angebote zu finden, ist die Verwendung eines speziellen Keyword-Tools. Du kannst zum Beispiel Keyword Inspector, Sonar, Helium 10 oder Jungle Scout’s Keyword Scout ausprobieren.
Sind Keywords auf Amazon wichtig?
Ja, Keywords sind entscheidend für den Erfolg eines jeden Amazon-Angebots. Wenn Du willst, dass Dein Produktangebot für einen bestimmten Begriff gerankt wird, musst Du diesen unbedingt im Titel, in der Produktbeschreibung und in den Aufzählungszeichen verwenden.
Was ist Amazon-SEO?
Amazon-SEO ist der Prozess der Optimierung eines Amazon-Angebots, um alle relevanten Schlüsselwörter einzubeziehen, nach denen Menschen auf dem Marktplatz suchen. Die Optimierung Deiner Angebote ist entscheidend, wenn Deine Angebote für Schlüsselwörter, die mit Deinen Produkten zu tun haben, in Suchanfragen angezeigt werden sollen.
Wie viele Keywords kannst Du auf Amazon verwenden?
Du kannst so viele Keywords in den Titeln, Aufzählungszeichen und Produktbeschreibungen Deiner Amazon-Angebote verwenden, wie Du willst – solange Du die Zeichenbegrenzung nicht überschreitest. Du kannst dazu bis zu 250 Zeichen an „versteckten” Schlüsselwörtern in den Suchbegriffsbereich Deines Kontos aufnehmen.
NUOPTIMA > Einblicke > Ein einfacher Leitfaden zu den lukrativsten Amazon Keywords

Erweitern Sie Ihre Amazon-Marke

Lassen Sie uns besprechen, wie wir Ihre organischen Rankings verbessern, ACoS reduzieren und den Umsatz steigern können

Anruf buchen

Erzähl uns über Dein Projekt!

Du möchtest mehr wissen zum Wachstum im eCommerce und auf Amazon? Du willst die Übernahmechancen Deiner Marke besprechen?

Anruf buchen