Top-Tipps, um Dein Amazon-Geschäft auf die Weihnachtszeit vorzubereiten

November 22, 2021

Schlüsselpunkte

  • Die Feiertage sind für die meisten Amazon-Verkäufer:innen die geschäftigste und wichtigste Zeit.
  • Um Dich auf die Weihnachtszeit vorzubereiten, solltest Du als Erstes Deine Verkäufe aus dem letzten Jahr, die Trends bei der Suche nach Schlüsselwörtern und andere Daten analysieren und herausfinden, wie viel Bestand Du vorrätig haben musst.
  • Es ist ebenfalls ratsam, Deine Produktangebote mit weihnachtlichen Bildern und entsprechenden Keywords zu versehen.
  • Verkäufer:innen sollten in Erwägung ziehen, ihre Anzeigengebote zu erhöhen und ihren Kunden und Kundinnen Feiertagsangebote und Rabatte anzubieten.
  • Schließlich solltest Du an die Zeit nach den Feiertagen denken und Dich auf einen Ansturm von Rücksendungen im Januar vorbereiten.

Vor Halloween, Thanksgiving, Black Friday, Cyber Monday, Weihnachten und dem neuen Jahr zücken Kund:innen ihre Geldbörsen. Im vierten Quartal 2020 erreichte der Nettogewinn von Amazon einen Rekordwert von 7,22 Milliarden US-Dollar. Das bedeutet, dass Verkäufer:innen auf dem Marktplatz einen ebenso spektakulären Umsatz erzielen konnten. Angesichts des weltweiten Trends zum Online-Shopping wird diese Zahl in Zukunft wahrscheinlich nur weiter steigen. Ist Dein Amazon-Geschäft bereit für den Marathon? Wir haben hier die nützlichsten Tipps zusammengestellt, mit denen Du Dein Geschäft auf die Feiertage vorbereiten kannst.

Überprüfe und analysiere Deinen Produktbestand

Die korrekte Berechnung der Bestandsmenge ist entscheidend, um ein erfolgreiches Amazon-Geschäft führen zu können. Genaue Prognosen sind gerade in der Hochsaison unerlässlich. Schließlich willst Du nicht, dass Dir kurz vor Weihnachten die Produkte ausgehen und Dir dadurch ein großer Teil der Verkäufe entgeht. Andererseits führt auch ein zu großer Lagerbestand, den Du nicht verkaufen kannst, zu hohen Lagergebühren und Verlusten. Wie kannst Du diese Situationen also vermeiden?

  • Analysiere, ob Dein Produkt in der jeweiligen Saison relevant ist. Wenn Du Halloween-Kostüme, Weihnachtsbäume oder Girlanden verkaufst, ist es naheliegend, dass Du in der Weihnachtszeit die höchsten Umsätze machst.
  • Nutze das Wissen, das Du im letzten Jahr gewonnen hast. Grabe Deine Bestandsaufzeichnungen für das gleiche Quartal des Vorjahres aus und berechne, wie viele Produkte Du dieses Mal benötigst. Vergiss nicht, Deinen Umsatz zu überprüfen: Ist er im letzten Jahr gestiegen oder gesunken? Wenn Dein Umsatz zum Beispiel um 15% gestiegen ist, musst Du für die Weihnachtssaison 2022 mindestens 15% mehr Waren einkaufen. Wenn Du nicht die Zeit hast, alle Statistiken durchzugehen und vorherzusagen, wie viel Bestand Du brauchst, gibt es eine Menge fortschrittlicher Software zur Bestandsprognose, die das für Dich erledigen kann. Eine weitere gute Idee ist es, nachzusehen, welche Produkte sich im letzten Jahr am besten verkauft haben und zu analysieren, welche Schlüsselwörter Du in diesen Angeboten verwendet hast. Vielleicht haben einige Strategien gut funktioniert, während andere nicht die Ergebnisse brachten, die Du erwartet hast. Vergiss nicht, am Ende der Saison alle Ergebnisse festzuhalten; das hilft Dir, Deinen Geschäftsplan für das nächste Jahr zu verbessern.
  • Untersuche die Umsatzentwicklung Deiner Konkurrent:innen. Dies ist eine gute Methode für diejenigen, die neu auf Amazon verkaufen und noch nicht genau wissen, wie viel Bestand sie für die Weihnachtssaison benötigen. Außerdem solltest Du bedenken, dass Du Deinen Bestand am besten zwischen Mitte September und Anfang Oktober bestellst, um Dich auf den Black Friday, den Cyber Monday und andere bevorstehende Feiertage vorzubereiten.

Du möchtest Deine Amazon-Marke verkaufen?

Erhalte innerhalb von 48 Stunden eine Bewertung

Optimiere Deine Angebote

Um Deinen Umsatz zu steigern und Deine Geschäftsstrategie für das Weihnachtsgeschäft zu verbessern, ist es wichtig, Deine Angebote speziell für diesen Zeitraum zu optimieren. Für ein besseres Ranking und höhere Konversionsraten solltest Du die Angebote so kundenfreundlich wie möglich gestalten. Hier sind einige weitere Hinweise, die Dir helfen, Deine Angebote für das vierte Quartal vorzubereiten:

  • Wenn Du am Brand Registry Program teilnimmst, kannst Du mit dem Brand Analytics Tool herausfinden, welche Suchbegriffe im letzten Jahr während der Weihnachtseinkaufssaison gut abgeschnitten haben. Wähle die wichtigsten Begriffe aus und teste sie sofort in Deinen Angeboten.
  • Aktualisiere die Bilder. Nutze Deine Kreativität und Adobe Photoshop, um ein paar weihnachtliche Sticker mit Weihnachtsbäumen, Hirschen und anderen Symbolen hinzuzufügen. Eine weitere gute Idee ist es, ein thematisches Fotoshooting für Deine Produkte zu veranstalten. Der erste Eindruck ist vor allem beim Online-Einkauf entscheidend. Du kannst das Interesse an Deinem Produkt deutlich steigern, indem Du Deine Angebote besonders festlich gestaltest.
  • Feiertagsbezogene Schlüsselwörter sind ebenfalls eine gute Idee, wenn Du willst, dass Deine Angebote entsprechend ranken. Du kannst zum Beispiel die Wörter „Weihnachten”, „Geschenk” oder „Feiertage” verwenden. Wird außerdem einen Blick auf die aktuellen Amazon-Trends und binde diese, wenn möglich, als Schlüsselwörter in Dein Angebot ein.
  • Überprüfe alle Produktbeschreibungen auf falsche Angaben. Dinge wie Produktgröße, Gewicht, Farbe, Material, etc. sind entscheidend. Versuche also, die Produktinformationen so genau wie möglich zu halten. Behalte die Zeit im Auge. Manche Kunden und Kundinnen beginnen schon im Frühherbst mit der Suche nach Geschenken. Die beste Zeit, um an Deinen Angeboten zu arbeiten, ist also Ende September.

Erhöhe Deine PPC-Gebote

Wie die meisten Online-Einzelhandelsplattformen verzeichnet auch Amazon im vierten Quartal einen deutlichen Anstieg der Besucherzahlen. Deshalb müssen Verkäufer:innen ihre PPC-Kampagnenbudgets im Voraus anpassen, um sicherzustellen, dass ihre Werbekampagnen kontinuierlich laufen können. So sehr Du es auch vermeiden möchtest, Du wirst Deine Keyword-Gebote während der Feiertage erhöhen müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Wenn z. B. ein 2 Euro hohes Gebot ausreicht, um eine gute PPC-Kampagne während des Jahres aufrechtzuerhalten, wird dies während der Feiertage wahrscheinlich nicht funktionieren. Ignoriere diese Tatsache nicht, sonst läufst Du Gefahr, Deine Positionen zu verlieren.

Da die Zahl der Klicks auf Deine Anzeigen wahrscheinlich stark ansteigen wird, kann Dein Tagesbudget möglicherweise früher aufgebraucht sein als sonst. Deswegen ist es ratsam, Dein Budget zu erhöhen und sicherzustellen, dass Deine Anzeigen den ganzen Tag über aktiv bleiben.

Tipp: Anstatt die Gebote für jedes Keyword, das Du anvisierst, zu ändern, solltest Du „Dynamische Gebote” verwenden. Du findest diese Gebotsfunktion im Kampagnenmanager des Seller Central. Mit dieser Strategie werden die Gebote für Deine Keywords automatisch angepasst. Das Gebot wird erhöht, wenn Amazon glaubt, dass Deine Anzeigen zum Verkauf führen und gesenkt, wenn das Gegenteil der Fall ist.

Nutze noch mehr Analytics

Tipps für Amazon-Verkäufer:innen, um ihr Geschäft auf die Weihnachtszeit vorzubereiten, ihren Umsatz & Gewinne zu maximieren

Du solltest Deine Ziel-ACos und -RoAS vor den Feiertagen festlegen und kontinuierlich überwachen, wie Deine Kampagnen im vierten Quartal abschneiden. Es ist eine teure Zeit im Jahr und da Du Dein Budget erhöhen musst, ist es am besten, die Zahlen unter Kontrolle zu halten. So läufst Du kaum Gefahr, dass Dein Geschäft an Profitabilität verliert.

Verwende A+-Inhalte

Wenn Du ein:e registrierte:r Verkäufer:in bist, solltest Du so bald wie möglich A+-Inhalte nutzen. Dieses Tool steigert die Konversionsrate erheblich. Du kannst damit Deine Angebotsseite anpassen und sie für Kunden und Kundinnen attraktiver machen. Lass Deiner Kreativität freien Lauf und erstelle eine Angebotsseite mit weihnachtlichen Motiven oder arbeite mit einer minimalistischen Ästhetik.

Probiere verschiedene Strategien aus

Wenn Du Mitglied im Brand Registry Program bist, hast Du Zugang zu einer Vielzahl von Tools. Die Weihnachtszeit ist eine gute Zeit, um etwas Neues auszuprobieren und viele Strategien können sich während der Feiertage und auf lange Sicht als erfolgreich erweisen. Hier sind ein paar Beispiele:

  1. Mit Sponsored Brands-Anzeigen kannst Du ein einzigartiges Einkaufserlebnis für Deine Kunden und Kundinnen schaffen. Nachdem sie auf Deine Anzeige geklickt haben, leitet Amazon sie auf eine benutzerdefinierte Seite weiter. Dort können sie alles über Dein Produkt erfahren, ohne Werbung der Konkurrenz ausgesetzt zu sein.
  2. Gesponserte Display-Anzeigen. Mit dieser Methode kannst Du Deine Anzeigen auf den Angebotsseiten der Konkurrenz platzieren und Kunden und Kundinnen erneut ansprechen, die Deinen Shop bereits besucht, aber nichts gekauft haben.
  3. Sponsored Brands-Videoanzeigen. Dieser Anzeigentyp ermöglicht es Dir, Videos als Werbung zu nutzen. Videoanzeigen sind eine der effektivsten Anzeigen, die Du auf Amazon kaufen kannst. Kunden und Kundinnen werden damit am ehesten auf Dein Produkt aufmerksam.

Erstelle Feiertagsangebote

Dieser Tipp ist besonders praktisch für Verkäufer:innen, die nicht am Brand Registry Programm teilnehmen. Eine der Funktionen in der Verkäuferzentrale ermöglicht es allen Verkäufer:innen, Gutscheine und Angebote zu erstellen. Wenn einem Kunden oder Kundin Dein Produkt gefällt und Du ihm oder ihr einen Rabatt anbietest, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er oder sie dieses Produkt kauft. Wir alle lieben gute Angebote, also sind Gutscheine und Rabatte ein toller Weg, um mehr Umsatz zu machen. Mit Black Friday Deals und Gutscheinen kannst Du außerdem mehr Menschen ansprechen und neue Kunden und Kundinnen gewinnen.

Wie erstellst Du also Angebote und Gutscheine auf Amazon? Klicke dazu auf die Registerkarte „Werbung”, wähle den Bereich „Deals” und „Neuen Deal erstellen”. Es gibt verschiedene Arten von Deals, und Amazon bestimmt automatisch, welcher davon für Deine Produkte geeignet sind.

Wie bei allen anderen Aktionen auf Amazon, musst Du für die Durchführung von Deals bezahlen. Die Kosten variieren je nach Art und Dauer des Deals, den Du anbietest. Herkömmliche Deals kosten Dich 300€ pro Woche. Wenn Du einen Blitzdeal anbieten willst, musst Du dafür ca. 150€ pro Woche zahlen.

Wenn Du klickbare Coupons in Betracht ziehst, die in den Suchergebnissen für Kunden und Kundinnen erscheinen, gehe auf die Registerkarte „Werbung” und wähle entweder einen prozentualen Rabatt oder einen Preisnachlass aus, um einen Coupon zu erstellen. Die Einlösegebühr für laufende Coupons ist auf mindestens 100€ festgelegt und Du musst für jeden von Kunden und Kundinnen verwendeten Coupon zusätzlich 0,60€ zahlen.

Du möchtest Deine Amazon-Marke verkaufen?

Erhalte innerhalb von 48 Stunden eine Bewertung

Plane die Zeit nach den Feiertagen

Hast Du nach den Feiertagen noch eine Menge Produkte auf Lager? Kein Grund zur Panik. Die Sales nach den Feiertagen bieten Dir eine großartige Gelegenheit, alle übrig gebliebenen Produkte zu verkaufen und profitabel zu bleiben.

Behalte jedoch im Hinterkopf, dass die Wochen nach den Feiertagen ebenso Hochsaison für Produktrückgaben sind. Kunden und Kundinnen können dank Amazons erweitertem Rückgaberecht Produkte, die um die Weihnachtszeit gekauft wurden, vom 10.01.2021 bis zum 31.01.2022 zurückgeben. Der beste Weg, mit der Flut von Rücksendungen umzugehen, ist Annahme: Behalte den Kunden und Kundinnen gegenüber eine höfliche Einstellung.

Abschließende Überlegungen

Wenn Du die oben genannten Vorschläge befolgst, bist Du gut auf das Weihnachtsgeschäft vorbereitet und mit einer erfolgreichen Geschäftsstrategie gewappnet. Natürlich wirst Du Zeit und Mühe in die Vorbereitung der Feiertage investieren müssen, um Deine Umsätze in die Höhe schnellen zu sehen. Dennoch wird sich das lohnen, wenn Du Deine Daten im Voraus sorgfältig analysierst und mit verschiedenen Marktplatzfunktionen experimentierst.

Der Wettbewerb mit Millionen anderer Verkäufer:innen kann trotz allem eine Herausforderung sein. Deshalb empfehlen wir Amazon-Verkäufer:innen, sich professionelle Unterstützung zu suchen. Eine Agentur kann beim Ausbau des Amazon-Geschäfts helfen und wertvolle Beratung bieten. Melde Dich noch heute für ein kostenloses Gespräch mit einem Mitglied des Nuoptima Expert:innen-Teams an oder hinterlasse Deine E-Mail-Adresse, damit wir uns mit Dir in Verbindung setzen können.


FAQs

Wie lange gelten Amazon-Angebote über die Feiertage?
Deine Amazon Deals können bis zu 7 Tage lang gültig sein. Danach musst Du eine Gebühr zahlen, um sie zu reaktivieren.
Warum ist das vierte Quartal so wichtig für den Einzelhandel?
​​Das vierte Quartal ist eine der umsatzstärksten Zeiten des Jahres. Verkäufer:innen versuchen in der Regel, das Jahr mit so viel Gewinn wie möglich zu beenden. Auch die Nachfrage der Kunden und Kundinnen steigt im Vorfeld der Festtage.
Wie streng sind die Rückgaberichtlinien von Amazon?
Amazon hat ein recht großzügiges Rückgaberecht. Es gibt keine bestimmte Rückgabegrenze, aber Kunden oder Kundinnen sind verpflichtet, einen Grund für die Rückgabe des Produkts anzugeben. Dennoch ist es nicht erlaubt, beschädigte oder gebrauchte Artikel zurückzugeben.
Erweitern Sie Ihre Amazon-Marke
Lassen Sie uns besprechen, wie wir Ihre organischen Rankings verbessern, ACoS reduzieren und den Umsatz steigern können
Anruf buchen
NUOPTIMA > Einblicke > Top-Tipps, um Dein Amazon-Geschäft auf die Weihnachtszeit vorzubereiten

Erweitern Sie Ihre Amazon-Marke

Lassen Sie uns besprechen, wie wir Ihre organischen Rankings verbessern, ACoS reduzieren und den Umsatz steigern können

Anruf buchen

Erzähl uns über Dein Projekt!

Du möchtest mehr wissen zum Wachstum im eCommerce und auf Amazon? Du willst die Übernahmechancen Deiner Marke besprechen?

Anruf buchen