Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Wiederverkauf auf Amazon

February 6, 2022

Wichtigste Punkte

  • Der Wiederverkauf ist eine Geschäftsstrategie, bei der Unternehmer:innen preisreduzierte Produkte online oder in Geschäften des Einzelhandels kaufen und sie mit einem Aufschlag weiterverkaufen.
  • Es gibt verschiedene Arten des Weiterverkaufs. Dazu gehören Online-Arbitrage, Einzelhandels-Arbitrage, der Verkauf gebrauchter Produkte, der Großhandel und der Verkauf von Produkten Deiner Eigenmarke.
  • Im Allgemeinen erlaubt Amazon den Wiederverkauf. Die Produkte einiger bekannter Marken können jedoch nur von autorisierten Händlerinnen:Händlern weiterverkauft werden.
  • Der Einstieg in den Wiederverkauf auf Amazon ist einfach. Du musst dazu lediglich ein Amazon-Verkäuferkonto einrichten, ein Produkt zum Verkauf auswählen, das Inventar kaufen und Produktangebote erstellen.

Praktisch jeder, der in den USA oder Europa lebt, hat schon einmal bei Amazon eingekauft. Auf der Plattform lässt sich praktisch alles finden: einzigartige Marken, preiswerte Produkte und eine große Auswahl. Amazon ist einer der größten Online-Marktplätze der Welt mit einer Vielzahl von Verkäuferinnen:Verkäufern und Millionen von Kundinnen:Kunden. Wenn Du mit dem Gedanken spielst, bei Amazon zu verkaufen, fragst Du Dich wahrscheinlich, wie es möglich ist, auf diesem überfüllten Marktplatz trotzdem erfolgreich zu sein. In diesem Artikel gehen wir auf die Grundlagen der Gründung eines erfolgreichen Amazon Business ein und erklären Dir, wie Du mit der Beschaffung von Produkten und deren Wiederverkauf auf Amazon gutes Geld verdienen kannst.

Was macht eine:n Amazon-Wiederverkäufer:in aus?

Wenn Du Dich bereits mit dem Verkauf auf Amazon befasst hast, bist Du wahrscheinlich schon auf die Begriffe „FBA-Verkäufer:in”, „FBM-Verkäufer:in” und „Wiederverkäufer:in” gestoßen. Diese Begriffe beschreiben unterschiedliche Arten von Personen und Unternehmen, die auf dem Amazon-Marktplatz tätig sind. Ein:e Wiederverkäufer:in kauft Produkte von Lieferanten und verkauft sie weiter an Kundinnen:Kunden. In der Regel handelt es sich dabei um vorgefertigte Artikel. Wiederverkäufer:innen brauchen also keine Eigenmarke. Ein:e Wiederverkäufer:in ist allerdings nicht zu verwechseln mit einem:einer Vertriebshändler:in, denn Vertriebshändler:innen haben in der Regel enge Beziehungen zu den Herstellern und können sogar Einfluss auf Produktion, Marketing und Markenbildung nehmen. Wiederverkäufer:innen dagegen kommunizieren möglicherweise nicht einmal direkt mit den Lieferanten, da sie sind am Kauf von fertigen Produkten interessiert sind.

Nuoptima erklärt Schritt für Schritt, wie Verkäufer:innen auf Amazon durch den Wiederverkauf ein profitables Geschäft aufbauen

Verschiedene Geschäftsmodelle für den Wiederverkauf

Wiederverkäufer:innen können eine Vielzahl von Geschäftsmodellen anwenden, um ein erfolgreiches Geschäft aufzubauen. Hier sind ein paar der beliebtesten Optionen:

  • Online-Arbitrage. Verkäufer:innen nutzen diese Methode, um Produkte von anderen Online-Marktplätzen wie eBay, Walmart.com oder Alibaba zu kaufen und sie auf Amazon weiterzuverkaufen. Wenn Du diese Strategie anwendest, musst Du die Produkte nicht einmal in einem eigenen Lager aufbewahren. Stattdessen listest Du die Produkte einfach auf Amazon und versendest sie direkt von einem anderen Online-Marktplatz an Deine Kundinnen:Kunden.
  • Arbitrage im Einzelhandel. Die Praxis, Produkte aus physischen Einzelhandelsgeschäften zu beziehen und sie mit Gewinn weiterzuverkaufen, wird als Einzelhandelsarbitrage bezeichnet. Für dieses Geschäftsmodell wirst Du mehr Zeit benötigen, um verschiedene Geschäfte zu besuchen und geeignete Produkte in großen Mengen mit einem Rabatt zu finden.
  • Großhandel. Hier kaufst Du preisgünstige oder verbilligte Waren in großen Mengen ein, anstatt nach einzelnen Einheiten zu suchen. Es ist zwar einfacher, mit Massenware Geld zu verdienen, allerdings besteht dabei die Gefahr, dass Du auf unverkauften Artikeln sitzen bleibst.
  • Gebrauchte Gegenstände. Wenn Du viele Gegenstände besitzt, die Dir nicht mehr nützlich sind und nur Staub ansetzen, kannst Du sie ganz einfach auf Amazon anbieten und damit etwas zusätzliches Geld verdienen.
  • Eigenmarke. Wenn Du eine eigene Marke entwickeln willst, kannst Du White Label-Produkte von Herstellern kaufen und sie unter Deiner eigenen Marke vertreiben. Ein erfolgreiches Eigenmarkengeschäft ist mit deutlich mehr Zeit und Aufwand verbunden, als die vorherigen Strategien.

Da der Weiterverkauf so einfach zu sein scheint, fragst auch Du Dich vielleicht, ob dieses Geschäftsmodell legal ist – Schließlich profitierst Du dabei vom Verkauf eines Produkts der Marke eines anderen. Wenn Du das Produkt jedoch legal erwirbst, kann Dich niemand daran hindern, es weiterzuverkaufen. Denke allerdings daran, die Quittungen als Nachweis für die Echtheit der Produkte aufzubewahren. Einige Marken können diesen Nachweis verlangen, wenn Du ihre Produkte in großen Mengen verkaufst. Bedenke auch, dass Du beim Verkauf Deiner eigenen Artikel deren Zustand als „gebraucht/sehr guter Zustand” angeben musst.

Darüber hinaus hat Amazon einige Einschränkungen, was den Weiterverkauf von Produkten bestimmter Marken angeht, darunter Adidas, Disney, Hasbro, LEGO, Samsung und anderen großen Unternehmen. Generell solltest Du versuchen, bekannte Marken zu vermeiden, denn sie erlauben den Verkauf ihrer Produkte im Allgemeinen nur autorisierten Händlerinnen:Händlern.

Wie wird man Amazon-Wiederverkäufer:in?

Um Amazon-Wiederverkäufer:in zu werden, kannst Du diesen Schritten folgen. Ein Geschäft mit dem Wiederverkauf auf Amazon zu machen, ist nicht schwer, bedarf aber einiger, wichtiger Grundlagen.

Um erfolgreich auf Amazon weiterzuverkaufen, sollten Verkäufer einige Dinge beachten, z.B. woher sie das Inventar beziehen

Erstelle ein Amazon-Verkäuferkonto

Registriere Dich bei Amazon und melde Dich anschließend in Deinem Konto an. Wähle dann einen von zwei Tarifen aus: Individuell oder Professionell/ Geschäftstarif.

Wähle den individuellen Tarif, wenn:

  • Du neu bei Amazon bist und Deine Verkaufsstrategie erst entwickeln musst.
  • Du noch nicht daran interessiert bist, fortgeschrittene Tools zu verwenden.

Ein professionelles Konto / einen Geschäftstarif zu wählen ist dann die bessere Option, wenn:

  • Du erstklassige Tools nutzen möchtest, um Deinen Verkauf zu unterstützen.
  • Du von der Tragfähigkeit Deiner Geschäftsstrategie überzeugt bist.
  • Du in der Vergangenheit bereits Produkte online verkauft hast.
  • Du bereit bist, 39,99€ pro Monat für die Amazon-Bonusfunktionen und Tools zu zahlen.

Wenn Du Dir unschlüssig bist, kannst Du mit dem individuellen Tarif beginnen und dann auf ein professionelles Konto umsteigen.

Entscheide, was Du verkaufen willst

Eine umfassende Produktforschung ist ein wesentlicher Bestandteil jeder erfolgreichen Geschäftsstrategie. Deshalb solltest Du vor dem Start eine umfassende Analyse der Produkte durchführen, die Du verkaufen willst. Einige Produkte sind beliebter als andere, aber damit auch wettbewerbsintensiver. Wieder andere Produkte sind günstig in der Anschaffung, werden aber nicht immer nachgefragt. Du siehst, es ist wichtig, alle Vor- und Nachteile in Ruhe abzuwägen. Im Folgenden geben wir Dir einen Überblick darüber, welche Artikel für den Wiederverkauf am besten geeignet sind.

Produkte mit geringem Wettbewerb

Anstatt nach erfolgreichen Artikeln mit hoher Konkurrenz zu suchen, konzentriere Dich auf Artikel mit geringer Konkurrenz. Das mag riskant erscheinen, ist aber eine großartige Taktik, um in Deiner Kategorie führend zu werden und die Buy Box für die meisten – wenn nicht sogar für alle – Bestellungen zu gewinnen. Der Verkauf von Produkten mit geringem Wettbewerb ist eine Strategie mit hohem Risiko und gleichzeitig hohen Gewinnchancen, und kann zu großartigen Ergebnissen führen.

Ein wettbewerbsintensives Produkt zu einem niedrigen Preis

Im Allgemeinen lohnt es sich, bei der Auswahl eines wettbewerbsintensiven Produkts einen möglichst niedrigen Preis anzubieten. Amazon bevorzugt preisgünstige Produkte. Diese Strategie wird Dir also helfen, Dich von der Masse abzuheben, Deine Sichtbarkeit zu erhöhen und die Buy Box zu gewinnen. Mit dieser Strategie lockst Du vor allem Kunden an, die zu Discountpreisen einkaufen. Das bedeutet auch, dass Du nach einer Preiserhöhung nur noch schwer Gewinne erzielen kannst. Behalte das also im Hinterkopf und stelle sicher, dass Dein Einkaufspreis so niedrig ist, dass Du trotz niedriger Preise eine hohe Gewinnspanne erzielen kannst.

Hochwertige Produkte

Qualitativ hochwertige Produkte verbessern Deinen Ruf als Verkäufer:in und erweitern Deinen Kundenstamm. Qualitätsprodukte sorgen für mehr positive Rückmeldungen von Kundinnen:Kunden und weniger Rücksendungen. Wenn Du Dich also für ein bestimmtes Inventar entscheidest, achte unbedingt auf die Qualität. Minderwertige Produkte führen generell zu Gewinneinbußen aufgrund von Rücksendungen und eines niedrigeren Absatzes.

Produkte mit hoher Gewinnspanne

Es ist schön, ein hochwertiges Produkt zu haben, das sich gut verkauft. Die Gewinnspanne ist aber mindestens genau so wichtig. Es bringt Dir nichts, pro Artikel nur ein paar Cent zu verdienen. Berechne die Gewinnspannen der Produkte, die Du verkaufen willst, unbedingt im Voraus. Berücksichtige dabei alle zusätzlichen Kosten, die entstehen könnten, und denke daran, dass die angestrebte Gewinnspanne etwa 30 bis 50 Prozent des ursprünglichen Produktpreises betragen sollte.

Es gibt viele Produkte und Produktkategorien auf Amazon; ein paar davon sind bei Wiederverkäuferinnen:Wiederverkäufern besonders beliebt:

  • Fast die Hälfte aller Arbitrage-Verkäufer:innen listet ihr Inventar in der Kategorie „Haus & Küche”. Diese Kategorie hat seit Beginn der Pandemie an Beliebtheit gewonnen, da mehr Menschen von zu Hause arbeiten und generell mehr Zeit zu Hause verbringen.
  • Die Kategorie „Spielzeug und Spiele” macht 40% des Gesamtumsatzes aus. Spielwaren sind immer beliebt, besonders in der Weihnachtszeit. In der Vorweihnachtszeit sucht praktisch jeder nach einem Spielzeug, mit dem er einem Kind in seiner Familie eine Freude machen kann. Außerdem hat die Beliebtheit von Brettspielen während der Quarantänezeit deutlich zugenommen.
  • 35% der Verkäufer:innen ziehen es vor, Bücher zu verkaufen. Sachbücher sind immer gefragt, und Wiederverkäufer:innen können mit dem Verkauf von Büchern gut Geld verdienen. Der Schlüssel liegt darin, Bücher zu finden, die sehr gefragt sind und eine angemessene Gewinnspanne aufweisen.
  • Weitere beliebte Kategorien sind „Gesundheit, Haushalt und Baby”, „Küche und Essen” und „Tierbedarf”.

Das soll nicht heißen, dass Du Dich nur auf diese Kategorien beschränken solltest. Du kannst zweifellos auch in einer anderen Kategorie erfolgreich mit dem Wiederverkauf sein.

Finde heraus, wo Du Dein Inventar kaufen kannst

Einer der schwierigsten Aspekte des Wiederverkaufs ist die Suche nach geeigneten Produkten zu einem niedrigen Preis. Du kannst viel Zeit und Mühe sparen, wenn Du weißt, wo Du geeignete Angebote finden kannst:

  • Geschäfte des Einzelhandels. Es gibt zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte, in denen Du die richtigen Produkte finden kannst. Beginne Deine Suche mit den Geschäften, die Deinen Anforderungen am besten entsprechen. Verwende Apps, um die Angebote und deren Verfügbarkeit vor Ort zu überprüfen, bevor Du den Weg zu der jeweiligen Filiale auf Dich nimmst.
  • Online-Marktplätze. Dies ist die bequemere und in manchen Fällen auch günstigere Art der Produktbeschaffung, da Du die Preise auf Online-Marktplätzen bequem von zu Hause aus vergleichen kannst. Beginne Deine Suche bei eBay: dort ist der Wettbewerb hoch und die Preise damit niedriger als bei Amazon. Eine andere Möglichkeit ist der Online-Einkauf bei bekannten Einzelhandelsgeschäften, da dort die Preise zum Teil deutlich niedriger sind als in den Geschäften. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Artikel auf chinesischen Webseiten wie Aliexpress oder Alibaba zu kaufen. Da sich Aliexpress direkt an Verbraucher:innen wendet, können die Preise hier höher sein als auf Alibaba. Bedenke außerdem, dass die Lieferung der Produkte aus China oft Wochen dauert.

Tipp: Verwende die Amazon Seller App. Damit kannst Du Produkte in Geschäften scannen und sofort die Amazon-Angebote für dieselben Artikel, den Verkäuferrang und die Markeneinschränkungen (falls vorhanden) erhalten. Du kannst außerdem direkt von der App aus verkaufen.

Erstelle Deine Produktangebote

Um ein neues Produktangebot zu erstellen, logge Dich in Dein Seller Central Konto ein und navigiere zum Abschnitt „Neues Produkt hinzufügen”. Gib dann die ASIN-Nummer ein oder den Namen des Artikels an, um das spezifische Produktangebot auf Amazon zu finden. Wenn der Artikel noch nie auf Amazon verkauft wurde, musst Du einen neuen Eintrag dafür erstellen. Die meisten Produkte sind jedoch bereits gelistet, sodass Du Dein Amazon-Angebot lediglich hinzufügen musst. Danach werden Deine Produkte Kundinnen:Kunden automatisch angezeigt.

Eine weitere Empfehlung ist, klein anzufangen. Du wirst zweifellos einige Zeit brauchen, um Erfahrungen mit dem Wiederverkauf zu sammeln und Dich an die Führung eines Unternehmens zu gewöhnen. Da sich Fehler nicht vermeiden lassen, ist es in der Regel keine gute Idee, zu Beginn des Wiederverkaufs eine große Menge an Waren auf einmal zu verkaufen. Baue Dein Geschäft am besten dann aus, wenn Du eine Strategie entwickelt und Vertrauen in Deine Produkte gewonnen hast.

Abschließende Überlegungen

Der Wiederverkauf auf Amazon ist ein einfaches Geschäft, das dennoch einige Herausforderungen mit sich bringt. Anstatt Dich unter Druck setzen zu lassen, raten wir Dir dringend, eine professionelle Agentur zu beauftragen, die Dich bei der Entwicklung einer Strategie und dem Ausbau Deines Amazon-Geschäfts unterstützt. Melde Dich noch heute für ein kostenloses Gespräch mit einem Amazon-Experten von Nuoptima an oder hinterlasse Deine E-Mail-Adresse, damit wir uns mit Dir in Verbindung setzen können.


FAQs

Ist der Wiederverkauf auf Amazon rentabel?
Der Wiederverkauf kann rentabel sein, wenn Du Deine Produkte mit Bedacht auswählst und ist eine einfache Möglichkeit, etwas zusätzliches Geld zu verdienen. Behalte jedoch im Hinterkopf, dass der Markt oft hart umkämpft ist und einige Herausforderungen stellt.
Wie bepreise ich meine Artikel für den Wiederverkauf?
Bei der Preiskalkulation für Produkte, die Du weiterverkaufen willst, musst Du alle zusätzlichen Kosten berücksichtigen, etwa Versandkosten und Steuern. Deine Gewinnspanne sollte idealerweise 30 bis 50% des ursprünglichen Produktpreises ausmachen.
NUOPTIMA > Einblicke > Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Wiederverkauf auf Amazon

Erweitern Sie Ihre Amazon-Marke

Lassen Sie uns besprechen, wie wir Ihre organischen Rankings verbessern, ACoS reduzieren und den Umsatz steigern können

Anruf buchen

Erzähl uns über Dein Projekt!

Du möchtest mehr wissen zum Wachstum im eCommerce und auf Amazon? Du willst die Übernahmechancen Deiner Marke besprechen?

Anruf buchen